Talking Tree – der sprechende Baum 4.0 vom Eiskanal

Eine Buche im Augsburger Stadtwald trackt seine Fitness und teilt seine Daten mit der ganzen Welt: Sensoren messen das Wachstum und den Zustand (z.B. Trockenstress, erster Blattaustrieb). In der Baumkrone sitzt zudem eine Webcam, die jeden Tag ein Bild macht. 

Blatttemperatur, Bodenfeuchte und ein Bild aus der Krone

Der Baum wurde verkabelt, um die unterschiedlichen Sensoren zu bedienen:

  • Saftflusssensor: Messung des Wassertransportes im Stamm
  • Dendrometer: Bestimmung des Stammzuwachses und des täglichen Quellens und Schwindens des Holzes
  • Blatttemperatur: Ableiten der Transpirationsleistung des Baumes
  • Bodenfeuchte und Temperatur: Beschreibung der Wasserverfügbarkeit im Boden
  • Webcam: Bestimmung von Austrieb und Blattabfall (Bild wird einmal pro Tag aufgenommen)

Die erfassten Daten der Augsburger Buche werden per Mobilfunk ins Internet übertragen und geben Hobbyforschern und Profis tagesaktuelle Werte zum Baumzustand.

Ein Solarpanel liefert die notwendige Energie für die Sensoren und die Übertragung der erfassten Daten auf unsere Plattform.

Hier steht der Talking Tree

Baum 4.0 – bayernweites Forschungsprojekt

Der „Talking Tree“ ist Teil des bayernweiten Forschungsprojektes Baum 4.0. Es wird geleitet von der Technischen Universität München, Lehrstuhl für Ökoklimatologie und ist Teil des Verbundprojektes BAYSICS (Bayerisches-Synthese-InformationsCitizen Science Portal für Klimaforschung und Wissenschaftskommunikation) innerhalb des Bayerischen Netzwerk für Klimaforschung (bayklif).